Samstag, 26. Oktober 2019

Waldspaziergang

Diese Woche hat mich das milde Wetter aus dem Haus gelockt.
Ich musste zum Briefkasten und da auch unser Wald ganz in der Nähe ist, hab ich mir gedacht - ich nehm meine Kamera mit und geh mal eine Runde in den Wald.

Also bin ich einen Weg gegangen, den ich zuletzt vor über 25 Jahren gegangen bein. Damals hab ich noch zu Hause gewohnt und hatte einen Hund mit dem ich unterwegs war.
 Jetzt ist ja auch die Zeit der Pilze und das warme und dann nasse Wetter lässt sie regelrecht aus der Erde schießen. Aber ich sag es vorweg - ich hab keine mitgenommen.
Zum einen hatte ich kein Körbchen dabei, wollte ja nur ein bisschen spazieren gehen.
Zum anderen sind auf diesem Weg den ich gegangen bin auch viel Hunde unterwegs.

Ein bisschen überrascht war ich, noch so viele grüne Blätter zu sehen.
Dieser Wurzelstock lag vor 25 Jahren schon - umgefallen nach einem Sturm, ist sein Wurzelwerk komplett mi Moos bedeckt.

Überall liegen abgebrochene Zweige, natürliche Forstung nennt man es glaube ich, wenn man der Natur seinen Lauf lässt. Sicherlich nicht immer schön anzuschauen, aber trotzdem hat es seinen Sinn.
Vor allem bietet es ja auch den Kleintieren Unterschlupf.
 Hier ging früher der Weg direkt gerade aus, jetzt haben die Farne ein bisschen den Weg vorgegeben. Dazu kommt, dass man einen Rundwanderweg um unseren Ort angelegt hat, der hier im Vordergrund ein wenig zu erkenne ist. Man nennt ihn den "Kerscheknabberweg" - ich kann es gar nicht richtig ins Hochdeutsch übersetzten. Kirschen haben etwas mit dem alten Dorf vor 100 Jahren zu tun. Da gab es eine Allee voller Kirschbäume, und weil man damals einfach so hingehen und sie essen, vernaschen und ernten konnte, hat sich dieser Begriff "Kerscheknabber" dann entwickelt und hält bis heute.
Die Alle gibt es aber nicht mehr.
 Ich bin dann weiter meines Wege - überall liegt laub und man kann seine Spuren hinterlassen. Am Ende des Weges geht es dann runter. Wir liegen ja etwas höher als unsere Stadt. Von hier aus kann man bis zur Stadt runterlaufen, das sind gut 3,5km.
 Diese alte Bank steh auch noch, und sieht sogar gut gepflegt und nicht verwildert aus. Wenn man auf ihr saß hatte man einen herrlichen Blick. Heute sieht man nicht mehr so viel und so weit, die Bäume versperren ein bisschen die Sicht. Ist aber auch OK. Man sollte deshalb keine guten und gesunden Bäume fällen.

 Entlang des Weges gibt es auch immer noch den Waldspielplatz,  der war von uns aus schnell zu erreichen. Und zu meinem erstaunen ist er auch relativ sauber und gepflegt. Sogar einen neuen Kletterbereich gibt es. Früher war es - was man jetzt links auf dem Bild sieht - nicht so mit Bäumen und Sträuchern zugewachsen.  Dadurch haben sich dann manche Anwohner die genau an der Waldgrenze gewohnt haben, über die Lautstärke aufgeregt.
Heute ist der Platz zu den Häusern hin etwas mehr bewachsen.
 Auch im Nadelwaldbereich liegen viele abgestorbene Äste. Und auch hier lässt man der Natur ihren Lauf. Natürlich sind schöne Wälder etwas fürs Auge, aber ich sage mir auch - solange ich auf den Wegen gut spazieren gehen kann, soll die Natur ihren eigenen Weg gehen. Man darf nicht immer in die Natur eingreifen nur weil der Mensch meint es müsst so oder so sein.

Und dann hab ich doch tatsächlich noch ein Schafherde entdeckt. Früher standen auf diesem eingezäunten Wiesenstück auch schon Pferde, dann immer mal wieder Schafherden. Aber auch viele Jahre nichts mehr und man hat das ganze Stück ein bisschen verkommen lassen.
Wie sehr hab ich mich da gefreut wieder eine Herde zu entdecken.
Ihr Lieben, ich hoffe ich habe euch mit meinem kleinen Waldspaziergang nicht zu sehr gelangweilt. Aber ich habe den Morgen im Wald sehr genossen, auch wenn ich nur 1h unterwegs war, die Luft war herrlich, es war so schön ruhig, außer Vogelgezwitscher war nichts zu hören.
Kein Mensch außer mir unterwegs. Einfach herrlich.

Solche kleinen spontanen Auszeiten sollte man sich öfter gönnen.
Also geht raus in die Luft, in den Wald, an den See und genießt einfach ein bisschen Zeit mit Nichts tun.

Ganz liebe Grüße an euch,

eure Martina


14 Kommentare:

  1. Lovely photos and post , what a beautiful place you live by Martina .
    I love to walk in nature's woods . Have a peaceful weekend hugs .

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Martina
    Ein sehr schöner Waldspaziergang, ich mach das auch sehr gern. Das Wetter ist ja noch genau richtig für kleine oder auch größere Wanderungen. Schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina

    Das sind schöne Fotos, die du von deinem Spaziergang mitgebracht hast. Ja, man sollte einfach öfter mal spontan in die Umgebung aufbrechen. Das tut so gut und man entdeckt Dinge, an denen man sonst nur vorbei rauscht.

    Hab ein schönes Wochenende
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Martina,

    ich mache sowas auch ganz gern, und je weniger Menschen unterwegs sind, desto besser ..... so liebe ich es auch. Einsame Spaziergänge und einfach die Natur erleben und spüren.

    Ich wünsche dir ein schönes WE.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Martina,
    es war mir als wäre mit dir durch den Wald gegangen. Vielen Dank für diesen schönen "Spaziergang" ;-)
    Liebe Grüße
    maxi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,
    ich habe den Waldspaziergang mit dir sehr genossen, danke für die schönen Bilder und Erläuterungen dazu. Du hast recht, so eine Auszeit sollte man sich immer wieder gönnen, aber meistens bleibt es beim Vorsatz.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  7. Hee; mooie foto's van de wandeling.
    Je woont in een mooie omgeving.
    Fijne zondag.
    Groetnis Annie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina,

    ja herrlich so ein Waldspaziergang und so schöne Fotos, da möchte man am Liebsten sofort loslaufen...

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Martina, I loved my vicarious walk in the woods with you. Beautiful photographs.

    AntwortenLöschen
  10. Genau so ist es... viel öfter eine kleine Auszeit, nur für sich und mit sich und ein bisschen die Natur. So hat es schon Johannes Brahms getan und unser Dichterfürst.
    Ich sehe es wie Du: auf der einen Seite wäre eine "aufgeräumte" Natur irgendwie ein schönerer Anblick, aber Natur ist eben nicht perfekt und wir müssen dieses Denken alle ablegen. Schöne Fotos und es war ein netter Spaziergang mit Dir.

    Nana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    vielen Dank für diesen gemeinsamen Waldspaziergang, eine Auszeit ist immer gut, für Körper und Seele eine Wohltat. Herrlich ist die Natur im Herbst, du hast wirklich tolle Fotos gemacht und die Stimmung eingefangen.
    Viele liebe Grüße an dich, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Martina,
    danke für deinen kleinen Waldsparziergang. Ja, solche Auszeiten sind schon gut, für Geist und Seele.
    Eine schöne Woche und liebe Grüße, deine Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Martina,
    das sind wunderschöne Bilder von Deinem Spaziergang:) ich mag solche Auszeiten ♥♥♥ und genieße sehr.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  14. I always enjoy walks in the woods, Martina! Your climate must be the same as ours because things look very much the same in my part of the world! I enjoyed seeing your fall photos :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Besuch bei mir.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Daten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) von google gespeichert werden.
------------------------------------------------------------------------------------------
Kommentare, die unangemessen, frech und beleidigend sind oder die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.