Samstag, 14. September 2019

Es wird Herbst

Bei den Meteorologen ist er ja schon angekommen, und auch bei uns steht er vor der Tür.
Der Herbst.
Ich liebe diese Jahreszeit, vor allem wegen seinen bunten Farben. Am morgen so frische klare Luft, am Nachmittag noch ein bisschen warm, so dass man sich noch ein paar Stunden raus setzen kann.
Und je mehr der Herbst Einzug hält, um so bunter wird mein Heimweg, wenn ich ein Stück durch den Wald fahren muss.
Einfach herrlich.

Und passend zur Jahreszeit habe ich mir das letzte Motiv von Stoney Creek gestickt.
Von dieser Reihe hab ich die ersten 3 schon fertig, der Herbst hat noch gefehlt.


Verarbeitet habe ich auch dieses Muster wieder zu einem Flatfolder, und für die Rückseite habe ich das passende Stöffchen voller buntem Laub gefunden.
 Ich hab es leider nicht mehr geschafft alle 4 zusammen zu fotografieren, aber das hole ich nach.
Versprochen.

🍁🍂🍁🍂🍁

Im Frühjahr bin ich irgendwo über ein weiteres tolles Muster von Stoney Creek gestolpert, hab auch nicht lange überlegt, nicht nachgesehen ob es einfach oder sehr aufwendig ist, und es mir direkt gekauft.
"Autumn Bell" nennt sich das schöne Muster und mir war ganz schnell klar - das wird ein weiteres schmales Läuferchen für meinen TV-Schrank.

Einen ganz schlichten Saumrand sollte es bekommen. In die einzelnen Abschnitte eingeteilt war es auch sehr schnell, nur mit dem Sticken bin ich nicht ganz so schnell vorwärts gekommen wie ich eigentlich wollte.
Und somit ist erst jetzt Teil 1 fertig geworden.

Aber auch wenn ich es in diesem Jahr nicht mehr schaffe ihn für den Herbst fertig zu bekommen,
ich liebe das schöne Muster trotzdem.

Sieht es nicht herrlich aus? So schön und ohne viele BS - die gibt es nur bei den Weizenstängeln.
Weiter geht es dann mit dem U, da ist wieder ganz anderes als Beiwerk beim Buchstaben.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
genießt die schönen Tage, sammlt die letzten Sonnenstrahlen, und lasst es euch gut gehen.

eure Martina

Samstag, 7. September 2019

Ein neuer Pulli

Es wird Herbst, ich merke es schon jeden Morgen wenn ich aus dem Haus gehe.
Aber so frisch die Luft auch ist - ich finde es gut, man kann so richtig schön durchatmen,
auch das Lüften ist so viel angenehmer.
Aber schön auch, wenn es am Nachmittag noch angenehme Temperaturen hat,
damit man sich mit den Stricknadeln raus setzen kann.

Vor einiger Zeit fragt mich mein Tochterkind: Mama - könntest du mir einen neuen Pulli stricken?
Ich dann - klar, was hast du dir denn vorgestellt?
Sie - es soll ein kurzer sein mit - Achtung jetzt kommts: Trompetenärmeln.
Ich so - ach du Schreck, wie strickt man denn Trompetenärmel?

Naja, nachdem ich ein bisschen gegooglet habe, hab ich auch ein einfaches Muster gefunden, dass mir ganz toll beschrieben hat wie ich die Zunahmen machen soll, 
damit es eine schöne Trompete wird.
Ich wollte sie nicht zu schmal, aber auch nicht zu weit haben.
Und neben den Trompetenärmeln die sie gerne hätte, wollte sie auch einen schmalen Lochmusterstreifen an den unteren Rändern haben.
Also Bücher und Hefte gewälzt und das ist dann dabei heraus gekommen.

 Das Lochmuster ist an den Armen nur einen Mustersatz hoch, am unteren Rumpfteil sind es zweit Mustersätze.
Gestrickt habe ich mit einem Baumwollgarn mit Lauflänge 160m, und Nadeln nur. 3.

 Und dank schönem sonnigen Wetter, kann ich euch sogar ein paar Tragefotos zeigen.





Mein Tochterkind war sehr glücklich, dass er fertig ist und wird ihn sicherlich schon die nächsten Tage mal ausführen.
😊

Was als nächstes auf die Nadeln kommt weis ich auch schon, aber das muss noch ein paar Tage warten, 
denn zuerst möchte ich noch mein Tuch fertig stricken.

Ich liebe es, die Wolle ist so schön weich, und schon im Glatt Rechts teil hab ich gemerkt, welch schönes gleichmäßiges Maschenbild es ist.
Vor gut einer Woche hab ich jetzt mit dem Lochmusterrand angefangen, der aus einem Muster besteht, das 4mal in der Höhe wiederholt wird, und zur Zeit bin ich am letzten Abschnitt.
Hier will ich kleine Perlen einarbeiten, mal sehen wie gut es klappt,  
ist das erste Mal dass ich es versuche.
Aber die Reihen sind auch schon ganz schön lang und am Abend schaff ich nur mal so 3-6 Reihen, je nachdem wann ich anfange.

Heute steht für mich ein bisschen quilten auf dem Programm, und da ich gesehen habe, dass es leicht regnet, bietet es sich ja direkt an.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende,

eure Martina


Samstag, 31. August 2019

Etwas davon, etwas davon

Was für eine Woche,
im Moment ist es mir viel zu Heiß, obwohl ich die Temperaturen um 29°C eigentlich gerne mag,
und Regen habe wir auch keinen, obwohl von den Wetterfröschen angekündigt.
Mal sehen was die nächste Woche bringt, wenn es sich ändern soll.

Heute kann ich euch mein (fast)fertiges Bild von CCN zeigen, eines von zwei Projekten, die ich mit Manuela sticke.
Fast- fertig - denn es fehlt noch meine "Unterschrift" und die Fertigstellung.
Aber alles Häuser in meinem Dorf sind gestickt, so auch das letzte.

 Was es in meinem Dorf auch gibt - oder Jahrelang gab, ist der Friseur. Zeitweise hatten wir sogar 3, mittlerweile seit etwas 3 Jahren aber keinen mehr.
Also habe ich das letzte Häuschen wieder abgeändert, die Farben aus dem zweiten noch mal aufgegriffen und mit Kleinigkeiten zu einem Friseur umgestaltet.

Und so sieht mein Dörfchen jetzt aus.
von allem ist etwas dabei. Kunterbunt sieht es aus.
Einen Namen dafür habe ich auch schon, das kommt jetzt als nächstes.

-----------------

Das zweite Projekt an dem wir arbeiten ist Farmhouse Christmas von LHN.
Hier sind wir schon am 7ten Abschnitt. "bock-a-doodle-do" Was für ein Witziger Name.
 Dieses Häuschen gefällt mir auch sehr gut, das karierte Dach zb, oder der Hahn der ganz oben drauf sitzt.
So sieht die Farm bisher aus. Toll - oder?
Nur noch zwei Abschnitte und auch dieses Projekt ist schon zu Ende.
Aber  Manuela und ich starten schon bald das nächste, wir können´s halt nicht lassen 😉

-------------------
Heute habe ich auch noch einmal ein Buchtipp für euch.
Schon der Buchdeckel hat mich gelockt und ich musste es mir direkt kaufen. Ich habe es in keiner Zeile bereut.
Zum Inhalt:
Stuttgart, Anfang des 20. Jahrhunderts: Als Tocher eines Schokoladenfabrikanten führt Judith Rothmann ein privilegiertes Leben im Degerlocher Villenviertel. doch eigentlich gehört Judiths Leidenschaft der Herstellung von Schokolade. Jede freie Minute verbringt sie in der Fabrik und entwickelt Ideen für neue Leckereien. Denn sie möchte unbedingt einmal das Unternehmen leiten.
Aber ihr Vater hat andere Pläne und fädelt eine vorteilhafte Heirat für sie ein - mit einem Mann, den Judith niemals lieben könnte. Da kreuzt der charismatische Victor Rheinberger, der sich in Stuttgart eine neue Existenz aufbauen will, ihren Weg......

Ich habe das Buch verschlungen, jede freie Minute genutzt um es zu lesen und zu erfahren was aus der geplanten "Zwangshochzeit" wird und wie die Geschichte von Victor da mit einspielt.
Immer wenn ich meint - och wie schön, kommt ein Kapitel und ich denke - och ne was kommt denn jetzt.
Ich kann euch sagen - so mancher Kaffee der neben mir stand wurde kalt, weil ich so in der Geschichte drin war und wissen wollte wie es im nächsten und nächsten und nächsten Kapitel weiter geht.
Großartig und sehr lesenswert ist dieses Buch.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende, nutzt die Zeit bevor es Herbstlicher wird.

eure Martina

Samstag, 24. August 2019

Finishes

Ich genieße im Moment die schönen, nicht zu heißen Sommertage.
Morgens ist es angenehm frisch und am Mittag schön sonnig und warm.

Heute will ich euch drei Finishes zeigen, die ich mehr oder weniger so nebenbei gestickt habe.
Für eine Wichtelaktion im Stickforum hab ich ein Motiv gesucht und das passende bei Subrosa gefunden. Das kleine Freebie hab ich schon länger auf meiner Liste gehabt.
Die Farben habe ich mir selbst zusammen gesucht, und gestickt war es auch schnell.

------------------

Auf vielen Blogs die ich lese, sehe ich immer wieder Motive von Blackbird Design, und so eins wollte ich auch schon ewig lange mal sticken.  Ich merke wie sich mein Geschmack ändert über die Jahre, und so habe ich mir dieses Motiv ausgesucht.

Es ist "Loose Feathers Series- For the Birds #5 - Sing a song of Seasons.
Die Farben sind alle von DMC und das untere kleine Tier aus dem Original habe ich weggelassen, dafür den Buchstaben M gestickt und ihn etwas mehr zur Mitte hin angeordnet.
Mir gefällt es und das nächste Blackbird Design Muster liegt auch schon bereit.

---------------------

Zum Schluss gibt es noch das fertig SAL-Motiv von Marula. (crocette de gogo)

Im Original sollte eine große Biene gestickt werden, die habe ich weggelassen und dafür mein Monogamm gestickt, was meint ihr? Passt doch auch sehr schön.

 Die Farben die ich getauscht habe für den Lavendel sind DMC 341, 340, 3746, 333

-----------------
Zum Schluss noch einen kleinen Blick in den Garten.
Ich hab am Donnerstag endlich mal wieder ein Taubenschwänzchen entdeckt und konnte auch direkt ein paar Bilder machen.

Da wir ja nicht so viele Schmetterlinge haben - vielleicht schau ich auch zur falschen Zeit aus dem Fenster 😊 - hab ich dem kleinen Flattermann dann eine weile zugeschaut.
Wie Mini-Kolibris flattern sie um die Blüten um mit ihren langen Rüsseln den Nektar zu genießen.
Als ich vor gut 20 Jahren diese Taubenschwänzchen zum ersten Mal sah, hatte ich gar keine Ahnung was das ist, hatte sie bis dahin noch nie gesehen.

Nun wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende,

bis bald, eure Martina




Samstag, 17. August 2019

Lavendelblüte und rote Rosen

Mittlerweile merkt man immer mehr, dass der Herbst schon in den Startlöchern steht.
Morgens ist es schon ganz schön frisch und ich überlege immer wieder - Langarm oder doch noch Kurzarm.
Auch ist es ein bisschen regnerischer, und als ich am Mittwoch von der Arbeit nach Hause fuhr, hab ich schon erstes gelbes Laub auf einer Rasenfläche liegen sehen.

Mein Lavendel hat dieses Jahr nicht so schön geblüht wie im letzten Jahr,
zwar ist viel Grün da, auch kräftig gewachsen, aber nur wenige Blüten und die sind sehr schnell verblüht. Obwohl er genügend Sonne und Wasser bekommt.
Dafür blüht er kräftig auf meinem Stickbild.

Teil 2 ist bereits fertig gestickt, und die Blütenstengel sind gewachsen.
 Leider kommt es auf dem Bild ein bisschen zu blau rüber, so blau sind meine Farben nicht. 
Hier mit Teil 3 seht ihr die richtigen Farben.

 Nur noch ein Teil, und dann ist dieser kleine SAL von Crocette a gogo schon fertig.
Bisher gefällt es mir sehr gut und ich freu mich schon aufs fertige Bild.

Heute kann ich auch mein gerahmtes Rosenmotiv von Veronique Enginger zeigen.
Ich habe den gleichen Rahmen wie beim ersten Motiv welches ich gestickt habe, gewählt, und auch davon bin ich total begeistert.

 Aber ich bin mir sicher, es wird nicht die letzte Rosenstudie sein, die ich von ihre gestickt habe,
mindestens noch zwei hab ich im Sinn.

Zum Schluss noch ein Bild von einem seltenen Gast - in diesem Jahr waren nur wenige Schmetterlinge in unserem Garten. 4 Sommerflieder haben wir, die kräftig blühen,
aber leider sind nur wenige Insekten da. Schade. Ich hoffe es erholt sich wieder und die ganzen Bienen, Hummeln und Schmetterlinge kommen wieder in Scharen vorbei.

ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende,

bis bald, eure Martina