Sonntag, 18. Juli 2021

Fortschritte und etwas Neues

 Ihr Lieben, heute gibt es was neues, doch zuerst möchte ich euch die aktuellen Fortschritte an meinem Rosenmotiv zeigen.
Die nächste große Blüte ist dazugekommen und ich bin auch dieses Mal wieder ganz begeistert.


Ist das nicht toll? Neu ist dazugekommen, die große Blüte, weiteres Blattwerk und eine kleine Knospe.
 
Bisherige Gesamtansicht

Ist das nicht herrlich? Mittlerweile habe ich auch schon den Rahmen bestellt und er wurde gestern geliefert. Er ist im gleichen Stil wie die Rahmen die ich bereits für meine beiden fertigen Rosen gekauft hatte.

Auch hab ich mir schon die beiden nächsten Vorlagen für solche Rosen rausgesucht und überlege nun  welche als nächstes gestickt werden soll, denn ich möchte sie gern alle sticken.
Als nächstes geht es dann mit der dritten großen Blüte weiter, und ganz zum Schluss kommen dann noch die Studien dazu.

🌷🌷🌷

Etwas Neues.
Und dann darf ich euch noch etwas zeigen.
Daniela und ich haben Kontakt über Whats App und sie macht wunderschöne Arbeiten. Da sie selbst keinen Blog schreibt, habe ich ihr angeboten etwas von ihren Arbeiten zu zeigen und das darf ich heute machen.
Schaut mal.


Ist das nicht toll? Ich hab mich gleich darin verliebt und finde es einfach großartig.
Dazu darf ich euch folgendes erzählen.
Das Motiv ist eine Stickpackung aus Rußland. Sie hat es vor einiger Zeit im Netz gefunden, wusste aber nur dass es eine russische Stickpackung ist.
Sie hat es einer Freundin gezeigt die mittlerweile in Holland lebt, die es wiederum - ohne Daniela etwas zu sagen - einer russischen Studentin gezeigt, die es dann über ihre Familie aus Rußland besorgt hat. 
Die Freundin dann hat es ihr aus Holland  geschickt.
Ist das nicht ne tolle Story - manchmal machen die Dinge lange Wege.

Und das nicht genug, lange Wege hat auch der Rahmen genommen. Er hat eine Größe von 30,5cm und sie hat ihn im November bei Casa gefunden. Das wurde dann an ihre Lieferadresse in Österreich geschickt, die dann aber die Grenzen wegen Corona zugemacht haben. Ab Mai durfte man dann mit Impfpass einreisen.
Das hat dann eine Nachbarin übernommen, die es dann in Österreich abgeholt und ihr gebracht haben.

Schon Wahnsinn, aber letzten Endes ist es eine gelungene und schöne Stickarbeit.
Vielen Dank Daniela dass ich es hier zeigen darf.

-0-0-0-

Zum Schluss möchte ich noch eine Kerze anzünden, denn leider hat die Kathastrophe bei den Unwettern in der Eifel auch viele Todesopfer gefordert. Es ist grad Mal 2h von uns entfernt, und es beschäftigt mich doch sehr.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag. eure Martina
 

 
















14 Kommentare:

  1. Eure Stickarbeiten sind ganz wunderbar und manchmal ist es schon erstaundlich, wieviel Gutes fremde Menschen einem tun, nicht wahr?

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Martina,
    deine Rosen sind wunderschön, ich kann verstehen, dass du auch noch weitere Rosen sticken möchtest, man wird richtig süchtig danach ;-)
    Die Geschichte von Danielas Stickerei ist interessant - man sieht, dass es Menschen gibt, die es freut, anderen eine Freude zu machen und einiges zu ermöglichen.
    Wie winzig klein unsere Wünsche und Sorgen sind sieht man aber, wenn man die Meldungen über die stattgefundenen Unwetter verfolgt.
    Liebe Grüße Erna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Martina
    Deine Rose ist wunderschön, auch gestickt sind Rosen edle Blumen. Bin gespannt wofür du dich beim nächsten Bild entscheidest. Auch an Daniela ein Lob das ist ein wunderschönes Bild. Manchmal kommt man auch auf Umwegen an Ziel. Ich bin auch geschockt wen man diese Bilder von den Unwettern sieht, da frag ich mich wie es noch weiter gehen soll wenn es immer extremer wird. Wasser hat schon extreme kraft, das kann schon Angst machen in ein paar Minuten hat man kein hab und gut mehr. Aber viel schlimmer sind die vielen Menschenleben, das ist sehr traurig, auch viele Tiere mussten da ihr leben lassen.
    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful stitching love the roses and also Daniela's beautiful stitch .
    I pray for all the people in the floods I watched it on our news .
    Take care hugs June.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Martina,
    deine Rosenarbeit wird toll! Die Geschichte um Danielas Stickbild spricht für liebe Mitmenschen!
    Wenn die Natur zuschlägt sind wir nur Spielball.
    Liebe Grüße
    maxi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,
    bei dir fehlt auch noch eine Blüte der Rose, genauso wie bei mir. Die Rose sieht fantastisch aus. Ein schöner Gelbton.
    Die Stickerei von Daniela ist bezaubernd. So lebensecht sehen die Tiere aus.
    Die Bilder in den Nachrichten und Berichte im Radio aus den Katastrophengebieten sind erschreckend.
    Liebe Grüße, deine Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Martina,
    deine Rose ist schon jetzt wunderschön. Die Blumenstudien von V.Enginger, aber auch ihre anderen Motive, sind einfach traumhaft. Die Stickarbeit von Daniela gefällt mir sehr und die Geschichte dazu zeigt, dass es doch viele Menschen mit einem guten Herzen gibt.
    Was die Unwetterkatastrophe betrifft: ich lebe in Hagen- und wie du sicher mitbekommen hast, hat es unsere Stadt schwer getroffen. Uns selbst geht es gut und wir gehören zu den Glücklichen, die von der Katastrophe nur unwesentlich betroffen sind. Gefühlt ist die ganze Stadt unterwegs, um den Betroffenen zu helfen und es wird sicher lange dauern, bis hier wieder alles einigermassen "normal" laufen wird.
    Liebe Grüße
    Veronika (Lydia Maris im Stickcafe)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Martina, Deine Rosen sind wirklich wunderschön. Da kann ich verstehen, dass es dich schon in den Fingern juckt noch weitere Bilder zu sticken. Ich sehe ja die Rosen von Manuela und die sind sicher auch dabei. Alle toll!
    Kennst du den Ausdruck " six degrees of separation?". Das trifft doch zu auf die Geschichte mit dem Stickbild das über Umwege von Daniela gestickt wurde.
    Ich verfolge die Unwettergeschehnisse in Deutschland. Bin fassungslos. Meine Freundin wohnt in Erftstadt, hat aber zum Glück keinen Schaden erlitten.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina,

    ich war jetzt einige Wochen nicht im Netz unterwegs und habe sooo viel verpasst ..... frau ist halt keine 25 mehr und so eine Renovierung ist ganz schön anstrengend, vor allem wenn man die ganze Wohnung umkrempelt. Machmal habe ich abends nur noch ein paar Reihen getrickt oder ein wenig gestickt. Du hast soviele schöne Teile gestrickt und auch gestickt, einfach nur super!!!

    Ja, die Berichte und die Bilder sind fürchterlich und so viele Opfer, unfassbar was Wasser anrichten kann. Da kam aber auch was runter. Alles um uns herum leicht zu erreichen, es ist ganz nah. Ich bin in Gedanken bei denen, die liebe Menschen verloren haben und hoffe, dass die versprochenen Hilfen auch wirklich bei denen ankommen, die sie benötigen.

    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina,
    und wie toll die Fortschritte bei deiner Rose aussehen und ich bin gespannt, welchen Rahmen du dafür ausgesucht hast. Wunderschön ist auch die winterliche Stickeri von Daniela und es ist bemerkenswert, welch langen Weg und durch wieviele Hände die Stickpackung gegangen ist, bis sie ihr Ziel erreicht hat.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    die Rose ist wunderschön geworden und hat einen tollen Rahmen verdient. Auch die Stickarbeit deiner Freundin sieht super aus und die Geschichte dazu ist spannend.
    Ich denke auch viel an die Unglücklichen, die von der Katastrophe betroffen sind.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Martina
    Welch freudige Überraschung beim Öffnen deines neuen Post's. Ganz herzlichen und lieben Dank dafür, dass du dir die Zeit genommen und meinen 'Russischen Winter' in deinen Blog eingebaut hast. Ich freue mich sehr darüber.
    Deine Enginger-Rose ist mächtig gewachsen und wird bald neben den beiden von dir gestickten Rosen ihren Platz einnehmen. In deiner Galerie habe ich sie schon bewundert. Deine gewählten Rahmen passen perfekt.
    Auch hier brennt eine Kerze für die Unwetterbetroffenen.
    Hab eine schöne Zeit und blib gsund!
    Herzliche Grüsse
    Daniela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Martina,
    wunderschön sind deine Stickfortschritte, die Rose sieht einer echten sehr ähnlich, so viele schöne Details, das sieht man auch an der Knospe, toll.
    Und die Geschichte zu Danielas "Russischem Winter" ist ja interessant.
    Auch wir sind tief betroffen, die Unwetter waren wirklich schlimm, gut, dass es euch nicht getroffen hat.
    Liebe Grüße an dich, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  14. I'm so sorry about all the flooding in Germany, Martina. I'm glad your area is safe, but it is so hard to watch your fellow countrymen suffer from the floods. My little hometown was flooded in 1973. My home only got water in the basement, but it was awful for so many of our friends who lost their homes.

    Your rose is absolutely lovely and Daniela's stitching is beautiful, too. I hope you stay safe and enjoy this last bit of July ♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Besuch bei mir.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Daten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) von google gespeichert werden.
------------------------------------------------------------------------------------------
Kommentare, die unangemessen, frech und beleidigend sind oder die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.